Planetary Health Diet PHD

Bild: Shutterstock

Nachhaltigkeit in der Ernährung? 

Ja, mit der Planetary Health Diet (PHD)!

Auf unserem blauen Planeten existiert eine einzigartige Biosphäre, die die Lebensgrundlage von uns Menschen, Tieren und vielen weiteren Arten darstellt. Es ist unerlässlich diese Welt zu schützen und mit unserem täglichen Handeln eine bessere und gesündere Welt zu schaffen. Seit einigen Jahren leidet jedoch unser Planet - die Meere versauern, Tierarten sterben aus und die Gletscher schwinden. Unser aktuelles Ernährungssystem belastet Meere, verschwendet zwei Drittel des gesamten Süßwasservorkommens und stößt ein Drittel der gesamten Treibhausgase ab. Klimabewusste Ernährung ist eine Möglichkeit unsere wertvolle Erde zu retten - und der Schlüssel dazu ist die PHD-Ernährung. Im Kontext diesen Vorhabens haben Wissenschaftler einen Speiseplan für eine gesunde und nachhaltige Ernährung entwickelt, der das Wohlergehen des Menschen und unserer Erde in gleichen Maßen schützt.

Was dürfen Sie bei PHD-Ernährung essen?

Die norwegische EAT-Lancet-Kommission, bestehend aus 37 WissenschaftlerInnen unterschiedlicher Spezialisierungen, kam zum Ergebnis, dass der Fleisch- und Zuckerkonsum in den letzten Jahren drastisch gestiegen ist und die Gesundheit der Menschen, Tiere und die Welt darunter leidet. Der Hauptbestandteil der PHD-Ernährung ist nachhaltig produziertes Gemüse und nachhaltig produzierte Rohkost. Die empfohlene Menge liegt bei 300g pro Tag und davon sollten 100g rotes und grünes Gemüse sein. Als zweitgrößte Einheit gelten qualitative Vollkornprodukte, empfohlen werden hier 232g täglich. Auch der Konsum von nachhaltig hergestellten und regionalen Hülsenfrüchten, Nüssen und Obst sollte im Vergleich zur herkömmlichen Ernährungsweise essentiell erhöht werden, hingegen der Fleisch- und Zuckerkonsum sollte stark reduziert werden.

Bei einer täglichen Energieaufnahme von 2.500 kcal empfiehlt sich laut der PHD-Ernährungsweise der folgende Speiseplan:

Speiseplan der PHD Ernährung

Bild: Biotiva

Inwieweit kann PHD die Welt retten?

Ziel der PHD-Ernährungsweise ist es, dass bis zum Jahr 2050 die gesamte Weltbevölkerung sich gesund und nachhaltig ernährt. Neben der veränderten Ernährungsweise muss zudem die Lebensmittelproduktion essentiell verbessert und Lebensmittelabfälle sowie die Plastikproduktion massiv reduziert werden. 

Was bedeutet das für uns bei Biotiva?

Wir bei Biotiva möchten zu einem gesünderen Leben aller Menschen, Tiere und der Welt beitragen und haben deshalb ein hochwertiges Bio-Sortiment mit hunderten getrockneten, rein pflanzlichen und regionalen Zutaten für Ihre gesunde Ernährung entwickelt.

Mit unserem Produktangebot setzen wir uns im Rahmen der „Planetary Health Diet“ nachhaltig für eine verstärkte Plant-Based-Ernährung ein! Wir möchten, dass unsere wertvolle Welt nochmal die Chance bekommt sich zu erholen, damit auch unsere Nachkommen ein gesundes und erfüllendes Leben führen können. Daher sind wirklich all unsere Produkte zu 100% bio-zertifiziert und akkreditiert durchIMO Ecocert (DE-ÖKO-005). Die Rohstoffe beziehen wir über unser langjähriges Netzwerk an regionalen Erzeugern und Bio-Importeuren. Dabei achten wir natürlich stets auf die Qualität, Preis und eine auf Dauer angelegte Zusammenarbeit. Kapseln und Tabletten füllen wir überwiegend in lebensmittelechten PET-PCR Flaschen. Das besondere daran ist, dass diese aus recyceltem PET Material bestehen und die Etiketten sind aus Papier. Diese lassen wir klimaneutral drucken: Wir kompensieren die unvermeidbaren CO2-Emissionen durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten.